Amt und Gemeinden  >  Auufer

 

Die Gemeinde mit einer Größe von 512 ha und ca. 143 Einwohnern  liegt südlich von Kellinghusen und grenzt an die Stör, die Hörner Au und die Bramau. Teile des Breitenburger Moores gehören zur Gemeinde, die durch die vershöfe ein Straßendorf bilden und landwirtschaftlich strukturiert sind.  Ein in der Nachbargemeinde Wittenbergen ansässiger Kanuverleih lädt zum Wasserwandern ein. Die Gemeinde ist erst zum 01.01.2008 im Zuge der Verwaltungsstrukturreform auf eigenen Wunsch in das Amt Breitenburg eingegliedert worden.

Der Ortsname der Gemeinde Auufer leitet sich von "Ufer - und Öwer der Au" ab. Die Brücke im Schildfuß bezieht sich darauf. Es handelt sich dabei um die im Osten der Gemeinde über die Bramau nach Kellinghusen führende rote Brücke. Auf dem Dach des Kaiserhofes am Ortseingang aus Richtung Wittenbergen kommend, brütet alljährlich der Weißstorch. Das Storchenpaar im Nest soll auf diesen bedeutenden Brutvogel in der Gemeinde hinweisen.