Amt und Gemeinden  >  Breitenberg

 

Die direkt an der Stör, nördlich der Landesstraße 115 idyllisch gelegene Gemeinde Breitenberg hat etwa 330 Einwohner und ist 290 ha groß. Um die Kirche herum gruppieren sich sehr schöne Einfamilienhäuser.

In der Gemeinde sind noch einige landwirtschaftliche Betriebe vorhanden. Ansonsten hat sich Breitenberg zu einem Dorf mit Wohncharakter entwickelt.

Die Bautätigkeit ist überwiegend abgeschlossen. Aber auch in Zukunft sollen in begrenztem Umfang Flächen zur Bebauung freigegeben werden. Im Rahmen der Dorfentwicklung wurde an der Stör ein Anleger für Wasserwanderer gebaut. Ein Kleinst-Zeltplatz (für 1 Übernachtung) steht am nahe gelegenen Sportplatz zur Verfügung.

Zum Kirchspiel Breitenberg gehören neben Breitenberg die Gemeinden Auufer, Kronsmoor, Moordiek, Westermoor und Wittenbergen des Amtes Breitenburg. Für die Kinder dieser Gemeinden betreibt die Kirchengemeinde Breitenberg einen Kindergarten. Da die demografische Entwicklung leider auch nicht an den "Moordörfern" spurlos vorüber geht, ging die Grundschule Breitenberg im Zuge der Reformierung der Schulgesetzgebung  zum Schuljahresgebinn 2011/2012 eine organisatorische Verbindung mit der Grundschule Oelixdorf ein. Da dennoch die Schülerzahlen immer weiter rückläufig waren, musste der Schulbetrieb ab dem Schuljahr 2013/2014 ganz eingestellt werden. Die Grundschüler gehen nunmehr in Oelixdorf oder in Wrist zur Schule. Das Schulgebäude wurde mittlerweile verkauft und beherbergt nun einen Gewerbebetrieb. Für den Betrieb der Sporthalle wurde ein neuer Zweckverband "Sport- und Kulturförderung der Moordörfer" gegründet, damit diese auch weiterhin dem TSV Breitenberg zur Verfügung steht.

Bis zum Sommer 2016 wurde mit dem „Bredenbarger Kroog“ noch ein echter Dorfkrug in der Gemeinde betrieben, in dem Veranstaltungen der Vereine, Familienfeste und die Sitzungen der Gemeindevertretungen stattgefunden haben.

Die Freiwillige Feuerwehr Breitenberg-Moordiek hat sich durch ihr Engagement, erhebliche Eigenleistungen und die finanzielle Unterstützung der Gemeinden ein neues Feuerwehrgerätehaus an der L 115 schaffen können, das im Frühjahr 2012 eingeweiht wurde.

Außer einem privaten Alten- und Pflegeheim sind größere wirtschaftliche Unternehmen mit einem höheren Arbeitskräftebedarf in der Gemeinde Breitenberg nicht vorhanden.