Verwaltung

Amtsverwaltung

Das Amt Breitenburg besteht aus elf Gemeinden mit insgesamt rund 8.300 Einwohnern.
Die Gesamtfläche des Amtsgebietes umfasst etwa 7.000 ha.

Die Landschaft ist geprägt durch die Störniederung, grüne Wiesen, sehr schöne Waldgebiete (Breitenburger Wald, Wald zwischen Münsterdorf und dem Ortsteil Nordoe der Gemeinde Breitenburg) und eine ausgedehnte Moorfläche (Breitenburger Moor). In und um Lägerdorf befinden sich riesige Kreidegruben, in denen im Tagebau die Kreide abgebaut wird.

Größte Gemeinde des Amtes ist die 2.600 Einwohnern zählende Gemeinde Lägerdorf, die als ehemals selbstständige, hauptamtlich verwaltete Gemeinde erst zum 1. April 2003 in das Amt Breitenburg eingegliedert wurde. Sie ist geprägt durch die Kreide- und Zementindustrie. Die nächst größeren Gemeinden Breitenburg, Münsterdorf und Oelixdorf, am südlichen und östlichen Itzehoer Stadtrand gelegen, sind begehrte Wohngebiete. Von der genannten Zahl der Amtsbevölkerung entfallen auf die vier Gemeinden bereits 7.000 Einwohner. Etwa 1.300 Personen wohnen in den mehr ländlich strukturierten Gemeinden Auufer, Breitenberg Kollmoor, Kronsmoor, Moordiek, Westermoor und Wittenbergen.

Verkehrsmäßig erschlossen wird der Amtsbezirk durch die A 23 (Abfahrt Lägerdorf), die Landesstraßen 115 (Breitenburg - Kellinghusen), 116 (Itzehoe-Breitenburg/Schloss-Lägerdorf), Kreisstraße 64 (Itzehoe-Münsterdorf-Lägerdorf) und die B77/Abzweiger A 23 (Breitenburg Nordoe). Radwege sind entlang der bedeutendsten Straßen vorhanden. Auch Spurbahnen und landwirtschaftliche Wege laden zu ausgiebigen Radwandertouren ein.