Auszug - Abnahme der Grünfläche im B-Plangebiet Nr. 9 - Sachstand -  

Sitzung des Bau- und Umweltausschusses der Gemeinde Breitenburg
TOP: Ö 6
Gremium: Bau- und Umweltausschuss der Gemeinde Breitenburg Beschlussart:
Datum: Mo, 12.03.2018 Status: öffentlich
Zeit: 19:30 - 20:52 Anlass: Sitzung
Raum: Clubraum des BSC Nordoe
Ort: Postkamp 28, 25524 Breitenburg
 
Wortprotokoll

Wortprotokoll

Vorsitzender Meier informiert über eine erfolgte Vorabbegehung am 07.02.2018, an der unter anderem Bürgermeister Köhne, Herr Brüdersdorf, Herr Stendorf, Frau Schuh und der Vorsitzende selbst teilgenommen haben. Vorhandene Mängel wurden festgestellt und zur Nacharbeitung vereinbart.
Es folgte am 19.02.2018 die Nachbegehung, bei der unter anderemrgermeister Köhne, der Vorsitzende Meier, Herr Schünemann von der Unteren Naturschutzbehörde, Herr Hölbling und Frau Schuh vom Amt Breitenburg anwesend waren. Die im Gebiet belegenden Naturschutzflächen wurden hinsichtlich ihrer Handhabung und künftigen Pflege näher erläutert. glichkeiten diesbezüglich wurden durch Herrn Schünemann aufgezeigt. rgermeister Köhne informiert an dieser Stelle, dass noch weiter aufgeforstet, Bäume gepflanzt und Poller gesetzt werden müssen. Des Weiteren berichtet er von aufgefallenen Überbauungen durch Gemüsebeete und nicht zulässigen Pforten, die von den Grundstücken aus direkt ins Naturschutzgebiet hren. Nachzuarbeitendes wurde diesbezüglich festgehalten.
rgermeister Köhne berichtet über erfolgten E-Mail-Verkehr und bestehende Mängelprotokolle in der Angelegenheit. Er informiert weiter, dass das Gebiet nun übernommen wurde, der Gemeinde rein rechtlich aber erst gehört, sobald die notarielle Beurkundung erfolgt ist. Diese wird erst dann vorgenommen werden, wenn alle noch vorherrschenden Mängel durch den gegenwärtigen Eigentümer und Investor behoben worden sind und die Vermessung des Gebietes erfolgt ist.
rgermeister Köhne verdeutlicht, dass die Gemeinde noch nicht Eigentümerin der Flächen ist, durch die aktuell vorgenommene Abnahme des Gebietes die Verkehrssicherheitspflicht nun aber bei der Gemeinde liegt.

Auf Nachfrage wird mitgeteilt, dass die Regenrückhaltebecken ebenfalls abgenommen worden sind. Des Weiteren berichtet rgermeister Köhne, dass die Flächenübernahme für dieses Jahr geplant ist. Er weist aber nochmals darauf hin, dass dies erst nach Beseitigung jeglicher Mängel erfolgen wird.

In Anbetracht der Tatsache, dass es sich bei dem benannten Gebiet um eine recht große Fläche handelt, sind sich alle darüber einig, dass verhältnismäßig wenig Mängel vorliegen.