Auszug - Geschwindigkeitsbeschränkung auf der BAB 23 - Sachstand -  

Sitzung des Bau- und Umweltausschusses der Gemeinde Breitenburg
TOP: Ö 7
Gremium: Bau- und Umweltausschuss der Gemeinde Breitenburg Beschlussart:
Datum: Mo, 12.03.2018 Status: öffentlich
Zeit: 19:30 - 20:52 Anlass: Sitzung
Raum: Clubraum des BSC Nordoe
Ort: Postkamp 28, 25524 Breitenburg
 
Wortprotokoll

Wortprotokoll

Vorsitzender Meier erläutert in Kürze den Sachverhalt und informiert über eine erhaltene E-Mail vom LVB Herrn Peglow hierzu. Der Inhalt wird folgendermaßen zusammengefasst und zur Kenntnis genommen:

 

r den Bereich zwischen Itzehoe d und Itzehoe Mitte wurde die nachfolgende zeitlich begrenzte Einzelfallentscheidung getroffen.

 

  1. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf der A23 zwischen den Anschlussstellen Itzehoe Mitte und Itzehoe d wird aus Lärmschutzgründen ganztägig auf 100 km/h beschränkt.
  2. Der Geltungszeitraum dieser Geschwindigkeitsbeschränkung ist zunächst auf zwei Jahre befristet.
  3. In dieser Zeit sollen durch eine Verkehrszählung, eine Lärmberechnung  nach den Richtlinien für straßenverkehrsrechtliche Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung vor Lärm und RLS 90 sowie Beobachtung der Windstärken und richtungen im Bereich der Störbrücken zusätzliche Erkenntnisse über die Lärmwirkung in dem geschwindigkeitsbeschränkten Streckenabschnitt gewonnen werden.  
  4. Auf Basis der Erkenntnisse dieser Untersuchungen  soll künftig über den Fortbestand der Verkehrsbeschränkung entschieden werden.

 

Weiterhin ist für die Störbrücke eine Windwarnanlage (WWA) in Planung. Windwarnprogramme führen zu einer Schaltung von Windwarnung und Geschwindigkeitsreduzierungen in Abhängigkeit von der Windstärke und richtung. Bei stärkeren Winden, kann die zulässige Geschwindigkeit durch Wechselwegweiser und Überholverbot reduziert werden.