Auszug - Einführung einer Budgetierung im Haushaltsplan  

Sitzung des Finanzausschusses der Gemeinde Münsterdorf
TOP: Ö 12
Gremium: Finanzausschuss der Gemeinde Münsterdorf Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mo, 17.09.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:30 - 21:25 Anlass: Sitzung
VO/029/2018/Müdo Einführung einer Budgetierung im Haushaltsplan
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:4 - Amt für Finanzen   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Wortprotokoll

Vor diesem Tagesordnungspunkt findet eine kurze Pause von 20.40-20.46 Uhr statt.

 

Herr Schümann erläutert dem Ausschuss, dass die Amtsverwaltung seit dem 01.01.2018 ein neues Buchhaltungsprogramm eingesetzt hat. Die Haushaltsmittelprüfung erfolgt bei diesem Programm auf einer Budgetebene.

 

Gem. § 20 GemHVO-Doppik können Erträge und Aufwendungen bzw. Ein- und Auszahlungen für Investitionen eines Produktes (im Haushaltsplan Kostenstelle genannt) zu einem Budget verbunden werden. Innerhalb der Budgets sind die Aufwendungen bzw. Auszahlungen gegenseitig deckungsfähig, so dass die Einzelansätze voll ausgeschöpft und überschritten werden dürfen, so lange die Summe des Gesamtbudgets nicht überschritten wird.

 

Die Einführung der Budgetierungrde den Verwaltungsaufwand im Zusammenhang mit den über- bzw. außerplanmäßigen Ausgaben verringern, da sich die Anzahl derlle deutlich verringern wird.

Zu jeder Sitzung dieses Ausschusses wird die Verwaltung einen entsprechenden Bericht über die Entwicklung der Haushaltszahlen vorlegen.

Beschluss

Beschluss:

Der Finanzausschuss empfiehlt der Gemeindevertretung im Haushaltsplan der Gemeinde Münsterdorf eine Budgetierung einzuführen. Die haushaltsrechtlichen Vorgaben sind in der 1. Nachtragshaushaltssatzung 2018 aufzunehmen.

Abstimmungsergebnis

Abstimmungsergebnis:

Einstimmig dafür