Auszug - Beschlussfassung über den Jahresabschluss 2017  

Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses des Amtes Breitenburg
TOP: Ö 4
Gremium: Rechnungsprüfungsausschuss des Amtes Breitenburg Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mo, 24.09.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:30 - 19:27 Anlass: Sitzung
VO/025/2018/AmtsA Beschlussfassung über den Jahresabschluss 2017
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:4 - Amt für Finanzen   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Wortprotokoll

Allen Ausschussmitgliedern liegt die Bilanz 2017 mit Anhängen, der Lagebericht 2017, die Ergebnis- und Finanzrechnung 2017 sowie die Teilergebnis- und Teilfinanzrechnungen 2017 vor.

 

Die Ausschussmitglieder sprechen folgende Themenbereiche an:

 

-          einzelne Positionen in der Bilanz 2017, im Lagebericht, in der Ergebnis- und Finanzrechnung

-          die Abrechnung der Hilfezahlungen an Asylbewerber

-          die Abrechnung der Kosten für die Kindertagespflege

-          die Abrechnung von internen Leistungsbeziehungen. Die Amtsverwaltung wird überprüfen, ob in diesem Bereich doppelte Buchungen sowohl bei den Erträgen als bei den Aufwendungen erfolgt sind.

 

Ansonsten ist folgende Niederschrift festzuhalten:

 

Niederschrift

über die Prüfung des Jahresabschlusses 2017 für das Amt Breitenburg
gem. § 95 n der Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein


Die Ergebnisrechnung 2017 des Amtes Breitenburg schließt ab mit:

 

Erträgen von3.734.121,43

Aufwendungen von3.827.921,98

Jahresfehlbetrag93.800,55
 

Die Finanzrechnung 2017 des Amtes Breitenburg schließt ab mit:

 

Einzahlungen von6.024.502,27

Auszahlungen von6.089.618,24

 

Verminderung Finanzmittel65.115,97

 

Nach Feststellung der vorstehenden Abschlussübersicht aufgrund der vorliegenden Haushaltsrechnung wurde durch die Ausschussmitglieder eine Überprüfung der einzelnen Positionen vorgenommen.

 

Hierbei wurde insbesondere geprüft, ob

a) der Haushaltsplan eingehalten ist,

b) die einzelnen Rechnungsbeträge sachlich und rechnerisch vorschriftsmäßig begründet und belegt worden sind,

c) ob bei den Erträgen, Aufwendungen, Einzahlungen und Auszahlungen sowie bei der Vermögens- und Schuldenverwaltung nach den geltenden Vorschriften verfahren worden ist.

d) das Vermögen und die Schulden richtig nachgewiesen worden sind,

e) der Anhang zum Jahresabschluss vollständig und richtig ist,

f) der Lagebericht zum Jahresabschluss vollständig und richtig ist.

 

Die Überprüfung nach vorstehenden Gesichtspunkten erfolgte stichprobenweise. Es ergaben sich keine Beanstandungen.

Beschluss

Beschluss:

Der Jahresabschluss 2017 wird vorbehaltlos beschlossen.

Der Jahresfehlbetrag aus dem Jahresabschluss 2017 ist mit dem Konto 1999000 Nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag zu verrechnen.

 

 

 

Abstimmungsergebnis

Abstimmungsergebnis: einstimmig dafür