Auszug - Baumschau (Die genaue Route wird nach Absprache mit dem Bauhof festgelegt)   

Sitzung des Ausschusses für Umweltfragen und Kleingartenwesen der Gemeinde Lägerdorf
TOP: Ö 5
Gremium: Ausschuss für Umweltfragen und Kleingartenwesen der Gemeinde Lägerdorf Beschlussart:
Datum: Mi, 26.09.2018 Status: öffentlich
Zeit: 17:00 - 18:50 Anlass: Sitzung
Raum: Rathaus
Ort: Breitenburger Straße 23, 25566 Lägerdorf
 
Wortprotokoll

Wortprotokoll

Die Route wird an die Ausschussmitglieder verteilt.

 

 

Tannen Freibad

Gemeindearbeiter Ossenbrüggen erläutert den Sachverhalt. Es handelt sich um die Tannen am Zaun hinter dem Freibad, vom Wendehammer Gärtnerstraße aus gesehen. Bei einer Chlorgasübung durch die Freiwillige Feuerwehr Lägerdorf stellte sich heraus, dass die erlaubte Durchfahrtshöhe nicht gewährleistet ist. Dieser Weg hinter dem Freibad soll zukünftig als Rettungsweg dienen. Es wird dort auch noch ein großes Tor hingesetzt. Die Tannen behindern diesen Rettungsweg. Außerdem befindet sich durch häufigen Windbruch viel Totholz in den Tannen. Die Tannen sind zu entfernen. Wenn möglich, sollen auch die Stubben entfernt werden.

 

Abstimmungsergebnis:Einstimmig

 

 

Schule (Liliencronstraße)

Vom Durchgangsweg zum Steinkamp bis zur Ausfahrt Schule zur Münsterdorfer Straße befinden sich einige Eschen, die zu 80 % tot sind. Im Moment gibt es laut Gärtner Göttsche ein regelrechtes Eschensterben, das durch einen Pilz verursacht wird. Die toten Eschen sind zu fällen. Der Streifen mit den Büschen ist auszulichten und Wildwuchs ist zu entfernen. Außerdem sind die Lampen freizuschneiden.

 

Abstimmungsergebnis:Einstimmig

 

 

Bockskoppel (Wanderweg)

rtner Göttsche erläutert, dass durch den Bau der Parkbuchten die Wurzeln der Bäume am Wanderweg beschädigt wurden. Das kann man an dem lichten Kronenaufbau erkennen. Außerdem liegen die Wurzeln zum Teil frei bzw. sind durchgehackt. Der trockene Sommer war ebenfalls nicht förderlich, Neuaustriebe gibt es fast gar nicht mehr. Es ist zurzeit noch nichts zu machen, jedoch müssen die Bäume in Beobachtung bleiben.

Der Baumgutachter, Herr Buenstorf, soll sich die Bäume anschauen. Außerdem wird das Bauamt gebeten, sich mit der Firma, die die Parkbuchten gebaut hat, bezüglich eventueller Schadenersatzansprüche in Verbindung zu setzen.

 

 

Bockskoppel Wanderweg in Höhe Grundstück Nr. 28

Der Anlieger war an die Verwaltung herangetreten, da der Baum in Höhe seines Grundstückes den Empfang der Satellitenschüssel stört.

Der Baum soll stehen bleiben.

 

Abstimmungsergebnis:Einstimmig

 

 

Park (Tennisanlage)

An der nicht mehr genutzten Tennisanlage ist der Baumbewuchs sehr hoch. Es ist von den Gemeindearbeitern eine Auslichtung vorzunehmen. 5 große Bäume auf der Seite beim 1. Tennisplatz sind zu entfernen.

 

Abstimmungsergebnis:Einstimmig

 

 

Am Jahnplatz Birkenwäldchen (ehemaliges Biotop)

Die Arbeiten aus dem Protokoll der Baumschau 2017 sind zu beenden. Es ist eine Auslichtung vorzunehmen.

 

 

Kastanie Am Jahnplatz

Eine Kastanie weist einen großen Riss im Stamm auf. Gemeindearbeiter Ossenbrüggen wird eine Bohrung des Stammes vornehmen.

Baumgutachter Herr Buenstorf soll sich die Kastanie anschauen. Es handelt sich laut Gärtner Herrn Göttsche, eventuell um einen Pilzbefall.

 

 

Westerweg Baumhasel

Der Anlieger des Grundstückes Westerweg 10 hat in einer E-Mail an die Verwaltung darum gebeten, die 2 verbliebenen Baumhasel zu fällen und säulenartig wachsende Bäume zu pflanzen, da die Baumhasel im Kronenbereich mittlerweile so groß sind, dass die Äste fast bis zum Dach reichen.

 

Es wird beschlossen, die Baumhasel nicht zu fällen. Die Baumhasel sind durch die Gemeindearbeiter auszulichten und es ist ein Pflegeschnitt vorzunehmen.

 

Abstimmungsergebnis:Einstimmig

 

 

Unter den Linden Lindenallee

Die Anwohner des Grundstückes Unter den Linden 6 haben in einem Schreiben an den Umweltausschuss darum gebeten, dass die Linden radikal eingekürzt werden, da sie mittlerweile wieder sehr hoch gewachsen sind.

Vor Ort berichtet der Anwohner von der Problematik.

Es besteht Einigkeit darüber, dass eine Auslichtung / Stutzen in der Höhe erfolgen soll, wenn es möglich ist. Der Baumgutachter Herr Buenstorf ist zu beauftragen, sich die Bäume anzuschauen und Möglichkeiten aufzugeben.

 

Abstimmungsergebnis:Einstimmig

 

 

Wendehammer Dorfstraße Weiden

2 Weiden am Wendehammer sind augenscheinlich bereits tot und sollen von den Gemeinde-

arbeitern gefällt werden.

 

Abstimmungsergebnis:Einstimmig

 

 

Sandweg

Die Verwaltung wird gebeten, zu prüfen, wem der Weg (ehemals Straße „Sandweg“) vom Wendehammer Dorfstraße bis zum „Schinkel“ gehört und wer für die Verkehrssicherungspflicht zuständig ist.

 

 

Moorburg Eschen

In 2 Eschen in der Straße „Moorburg“ befindet sich viel Totholz und sie sehen nicht gesund aus. Die beiden Eschen sind von den Gemeindearbeitern zu entfernen.

 

Abstimmungsergebnis:Einstimmig

 

 

 

 

 

Biotop I. und II. Moorwiese Eschen

Laut Herrn Göttsche ist bei den Eschen im Biotop I. und II. Moorwiese ebenfalls an der Kronenlichtung zu erkennen, dass diese nicht gesund sind. Die Bäume sind vom Gemeindegärtner zu beobachten.

 

 

Regenrückhaltebecken Rethwischer Straße Weiden

An den Weiden am Regenrückhaltebecken ist viel Totholz zu erkennen. Die toten Weiden sind zu entfernen und die verbleibenden Weiden sind weiterhin vom Gemeindegärtner zu beobachten.

 

Abstimmungsergebnis:Einstimmig