Auszug - Beschäftigung einer/eines Schulsozialarbeiterin/Schulsozialarbeiters in der Grundschule  

Sitzung der Gemeindevertretung Münsterdorf
TOP: Ö 14
Gremium: Gemeindevertretung Münsterdorf Beschlussart:
Datum: Do, 27.09.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:30 - 22:00 Anlass: Sitzung
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Wortprotokoll

rgermeister Unganz berichtet aus der Beratung des Finanzausschusses.

Herr Langenfeld sieht sich am heutige Tage nicht zu einer abschließend Beratung und Entscheidung imstande, da weder das notwendige Konzept der Grundschule noch die Finanzierungsplan vorliegen.

Hinsichtlich der Finanzierung wurden in der Vergangenheit mit den vergleichbaren Zahlen der Grundschule Oelixdorf gearbeitet. Trotzdem muss gemäß den Förderrichtlinien des Kreises das Konzept durch die Gemeindevertretung beschlossen werden. Anhand des Konzeptes muss eine entsprechende Stellenbewertung vorgenommen werden. Außerdem muss bei der Antragsstellung die Person benannt sein, die die Stelle zukünftig besetzen wird.

Die Gemeindevertretung ist sich einig, dass schnellstmöglich das Konzept über die Schulsozialarbeit von der Grundschule ausgearbeitet wird und dem Amt Breitenburg, Frau Przybylski, zugeht, damit die Stellenbewertung und die Stellenausschreibung zeitnah erfolgen.

Man einigt sich darauf, dass der damalige Schulleiterwahlausschuss erneut in das Bewerbungsverfahren eingebunden wird.

Beschluss

Beschluss:

  1. Die Gemeinde schafft zum 01.01.2019 die Stelle eines/einer Schulsozialarbeiters/in.
  2. Frau Endraß übermittelt das ausgearbeitet Schulsozialarbeitskonzept an das Amt Breitenburg, damit eine entsprechende Stellenbewertung und -ausschreibung vorgenommen werden kann.
  3. Die notwendigen Antragsunterlagen sind in der nächsten Gemeindevertretersitzung zur abschließenden Beratung vorzulegen.
  4. r das Bewerberauswahlverfahren ist der Schulleiterwahlausschuss zuständig.

 

(Anmerkung der Verwaltung: Folgende Personen waren im Schulleiterwahlausschuss aktiv:

Astrid Schulz, Sabine Ziegler, Stephanie Burkhardt, Ann-Katrin Dieckmann, Dirk Schümann, Reinhart Bargmann, Dieter Ackmann, Sylvia Schultz, Jörg Unganz, Volker Fock, Kerstin König, Simone Kooistra, Esther Möller, Daniela Kooistra, Nadja Gilles, Markus Schulz, Merle Alpers, Jutta Kriesel, Jürgen Illner und Jenny Özsimsek)

Abstimmungsergebnis

Abstimmungsergebnis: einstimmig dafür