Auszug - Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED  

Sitzung der Gemeindevertretung Breitenberg
TOP: Ö 6
Gremium: Gemeindevertretung Breitenberg Beschlussart:
Datum: Mi, 15.07.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:30 - 21:50 Anlass: Sitzung
Raum: Feuerwehrgerätehaus Breitenberg/Moordiek
Ort: Hauptstraße 5a, 25597 Breitenberg
 
Wortprotokoll

Wortprotokoll

rgermeisterin Frau Frau begrüßt Herrn Ørntoft von der Firma Siteco und Herrn Pede von der Amtsverwaltung und übergibt das Wort an Herrn Pede, der sich vorstellt.

 

Herr Pede erläutert den Sachverhalt.

 

Zur Zeit gibt es 20 % (*aktuell 30 %), bei der letzten Förderaktion vor ca. 7 Jahren gab es noch 40 % Fördermittel.

*Anmerkung der Verwaltung: Zum 01.08.2020 wurden die Fördermittel auf 30 % erhöht.

 

Um eine Förderung für die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED zu erhalten, muss eine förderfähige Investitionssumme von mindestens 25.000,00 € erreicht werden.r die Beantragung der Fördermittel muss ein Fachplaner für die technische Begleitung zu Rate gezogen werden.

 

Die Gemeinden Lägerdorf und Westermoor haben sich nunmehr zusammengetan, um einen gemeinsamen Förderantrag zu stellen, weil die beiden Gemeinden einzeln die förderfähige Mindestinvestitionssumme von 25.000,00 € nicht erreichen würden.

 

Die Gemeinde Breitenberg könnte sich jetzt den anderen beiden Gemeinden anschließen. Es wird für die Gemeinde Breitenberg wahrscheinlich die letzte Möglichkeit sein, um noch Fördermittel für die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED zu erhalten, da sie alleine nicht auf die förderfähige Investitionssumme kommen wird.

 

Herr Ørntoft merkt an, dass dieses Thema bereits in 2013 thematisiert wurde.

 

Herr Schmidt erläutert hierzu, dass zum Testen eine Straßenlampe in Breitenberg bereits mit einem LED-Leuchtkopf ausgerüstet ist, bei der immer nur das Leuchtmittel ausgetauscht wird.

Das ist laut Herrn Schmidt wesentlich kostengünstiger.

 

Herr Pede und Herr Ørntoft erläutern anhand der Tischvorlage mit der Bestandsaufnahme der Straßenbeleuchtungsanlage Breitenberg die mögliche Einsparung nach der Umrüstung auf LED.

 

Es werden 3 verschiedene Lampenmodelle der Firma Siteco ausführlich vorgestellt.

 

Die Lebensdauer des Moduls (Leuchtmittel) beträgt bei 100 %iger Auslastung ca. 100.000 Stunden. Da die Leuchten jedoch dimmbar sind (Voraussetzung für die Beantragung von Fördermitteln), laufen sie nie auf 100 % iger Auslastung. Es wird dann keine Nachtabschaltung mehr geben.

 

Das Vorschaltgerät und das Lichtmodul (Leuchtmittel) können einzeln getauscht werden.

 

Herr Pede erläutert, dass für die Beantragung der Fördermittel ein Fachplaner der SH Netz AG den Gemeinden zur Seite steht, der die Leistungsphasen 1 3 begleiten wird.

 

Leistungsphase 1 beinhaltet die Bestandsaufnahme und die Auswertung der Energieeinsparung,  was schon geschehen ist.

 

Leistungsphase 2 sieht die Unterstützung bei der Erstellung des Förderantrages bzw. Erstellung der technischen Seite des Förderantrages vor.

 

Leistungsphase 3 sieht die Unterstützung bei der Erstellung der Ausschreibungsunterlagen für die Durchführung der Maßnahme und Klärung der technischen Fragen bei der Vergabe vor.

 

 

Da die Bewilligung der Fördermittel ca. 6 12 Monate dauern kann, müsste sich die Gemeinde Breitenberg kurzfristig entscheiden, ob sie sich jetzt den Gemeinden Lägerdorf und Westermoor anschließen möchte, da Ende September 2020 die Förderanträge eingereicht werden sollen.

 

Die Angelegenheit wird kontrovers diskutiert. Herr Schmidt ist der Meinung, dass es kostengünstiger wäre, bei den alten Lampen nur das Leuchtmittel mit LED auszutauschen.

 

rgermeisterin Frau fasst die Vorteile einer Umrüstung auf LED, wie von Herrn Pede und Herrn Ørntoft vorgestellt, zusammen:

 

  • Ausleuchtung auch nachts
  • neue Technik
  • neue Lampen
  • Dimmfunktion
  • große Stromeinsparungen (zwischen 60 % und 78 %)
  • Amortisation nach 10 Jahren
  • Kosten pro Lampe ca. 400,00 €
  • einzelner Austausch der Module (Leuchtmittel oder Vorschaltgerät)
  • Erhalt von Fördermitteln

 

Zur Finanzierung könnte lt. Herrn Pede eventuell ein zinsgünstiges Darlehen aufgenommen werden.

 

Die Angelegenheit wird vertagt.

 

Sitzungsunterbrechung um 20.40 Uhr.

 

Herr Ørntoft und Herr Pede verlassen die Sitzung.

 

Nach der Sitzungsunterbrechung sind sich alle Gemeindevertreter und Gemeindevertreterinnen einig, dass vor einer endgültigen Entscheidung bei einem Elektriker ein Angebot über den Austausch der Leuchtmittel auf LED bei den alten Straßenlampen eingeholt werden soll. Herr Schmidt wird sich um die Einzelheiten kümmern.