Auszug - Vereinbarung zur wohnbaulichen Entwicklung in der Region Itzehoe 2019-2030  

Sitzung des Bau- und Umweltausschusses der Gemeinde Münsterdorf
TOP: Ö 7
Gremium: Bau- und Umweltausschuss der Gemeinde Münsterdorf Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mi, 02.09.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:30 - 21:48 Anlass: Sitzung
Raum: Fahrzeughalle im Feuerwehrgerätehaus Münsterdorf
Ort: Kirchenfeld 1, 25587 Münsterdorf
VO/105/2020/Müdo Vereinbarung zur wohnbaulichen Entwicklung in der Region Itzehoe 2019-2030
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:3 - Bauamt   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Wortprotokoll

rgermeister Unganz erläutert kurz den Sachverhalt. Die avisierte Lösung, die Kontingente nicht auf jede Gemeinde aufzuteilen, sondern einen Pool mit 1.500 WE-Kontingenten zu bilden, traf bisher in allen Gemeinden auf Zustimmung. Nur die Stadt Itzehoe und die Gemeinde Hohenlockstedt haben einen gesonderten Anspruch. Sollte deren Kontingent jedoch nicht genutzt werden, stehen diese den übrigen Regionsgemeinden ebenfalls zur Verfügung, ohne dass zusätzliche Übertragungsbeschlüsse innerhalb der kommunalen Gremien notwendige werden.

Zuletzt weist Bürgermeister Unganz darauf hin, dass Sonderwohnformen wie z.B. barrierefreies Wohnen vor der Planung ebenfalls über den Kontingentpool nachgewiesen und nach der Baufertigstellung die entstandenen Wohneinheiten in Abzug gebracht werden müssen.

nsterdorf kann mit ca. 80 Wohneinheiten bis 2030 rechnen und Bürgermeister Unganz ist zuversichtlich, dass diese ausreichen werden.

Beschluss

Beschluss:

a)  Der Beschluss der Gemeindevertretung vom 11.12.2018 zum Abschluss der Vereinbarung zur wohnbaulichen Entwicklung der Region Itzehoe 2019-2030, Entwurf, Stand: 11.Oktober 2018, wird aufgehoben.

 

b) Der neuen Vereinbarung zur wohnbaulichen Entwicklung der Region Itzehoe 2019-2030, Entwurf, Stand:16.06.2020 nebst Anpassungen aufgrund der Rückmeldung des Landesplanung vom 21.07.2020, wird zugestimmt.

 

c)  Sollte es aufgrund der laufenden Beratungen der Vereinbarung in den Regionsgemeinden bzw. der Stadt Itzehoe zu Anpassungsbedarfen der Vereinbarung kommen, so ist diese erneut von der Gemeinde zu beschließen, soweit die Anpassungen nicht redaktioneller Art sind. Sollte es zu redaktionellen Änderungen kommen, wird der Bürgermeister ermächtigt, der Vereinbarung dennoch zuzustimmen bzw. sie zu unterzeichnen.

Abstimmungsergebnis

Abstimmungsergebnis: einstimmig dafür