Auszug - Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 10 "Pflege- und Seniorenheim" der Gemeinde Lägerdorf für das Gebiet südlich 'Stiftstraße', westlich 'Breitenburger Straße' (L 116), nördlich der Bebauung 'Steinkamp' und östlich Friedhof sowie nördlich 'Stiftstraße, östlich Kirche, südlich des Waldes und westlich der Bebauung 'Stiftstraße 23' hier: a) Beratung und Entscheidung über die eingegangenen Stellungnahmen b) Satzungsbeschluss  

Sitzung der Gemeindevertretung Lägerdorf
TOP: Ö 6
Gremium: Gemeindevertretung Lägerdorf Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mo, 21.12.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:30 - 19:05 Anlass: Sitzung
Raum: Mehrzweckhalle Liliencronschule
Ort: Liliencronstraße 18, 25566 Lägerdorf
VO/116/2020/Ldorf Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 10 "Pflege- und Seniorenheim" der Gemeinde Lägerdorf für das Gebiet südlich 'Stiftstraße', westlich 'Breitenburger Straße' (L 116), nördlich der Bebauung 'Steinkamp' und östlich Friedhof sowie nördlich 'Stiftstraße, östlich Kirche, südlich des Waldes und westlich der Bebauung 'Stiftstraße 23'
hier: a) Beratung und Entscheidung über die eingegangenen Stellungnahmen
b) Satzungsbeschluss
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:3 - Bauamt   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Wortprotokoll

rgermeister Tiedemann begrüßt Frau Hoffmann vom ro für Bauleitplanung und bittet sie, den jetzt vorliegenden Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 10 sowie die vorgeschlagenen Abwägungsentscheidungen zu erläutern.

 

Frau Hoffmann fasst zusammen, dass nach der erfolgten Öffentlichkeitsbeteilung sowie der Beteiligung der Träger öffentlicher Belange nunmehr 6 Stellungnahmen vorliegen. Lediglich Träger der öffentlichen Belange haben Stellungnahmen abgegeben, Stellungnahmen aus der Öffentlichkeitsbeteiligung liegen nicht vor.

 

Frau Hoffmann erläutert einzelne Stellungnahmen und die vorgeschlagenen Abwägungsbeschlüsse. Der jetzt vorliegende Plan weicht nach Einarbeitung der entsprechenden Anregungen nur unwesentlich vom bisherigen Vorentwurf ab.

 

Die Planbestandteile wurden durch die Gemeindevertreter intensiv gesichtet, die Abwägungsvorschläge eingehend erörtert.

Beschluss

Beschluss:

 

  1. Über die im Rahmen der Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange (TöB) eingegangenen Stellungnahmen wird gemäß der vorliegenden Liste der Abwägungsvorschläge entschieden.

 

  1. Der Amtsvorsteher des Amtes Breitenburg wird beauftragt, diejenigen, die eine Stellungnahme abgegeben haben, von dem Ergebnis mit Angabe der Gründe in Kenntnis zu setzen.

 

  1. Aufgrund § 10 des Baugesetzbuches beschließt die Gemeindevertretung den vorhabenbezogenen Bebauungsplan (B-Plan) Nr. 10 "Pflege- und Seniorenheim" der Gemeinde Lägerdorf für das Gebiet südlich 'Stiftstraße', westlich 'Breitenburger Straße' (L 116), nördlich der Bebauung 'Steinkamp' und östlich Friedhof sowie nördlich 'Stiftstraße, östlich Kirche, südlich des Waldes und westlich der Bebauung 'Stiftstraße 23', bestehend aus der Planzeichnung (Teil A) und dem Text (Teil B) sowie einschl. des Vorhaben- und Erschließungsplanes als Satzung.

 

  1. Die Begründung zum vorhabenbezogenen B-Plan Nr. 10 wird gebilligt.

 

  1. Über den zum vorhabenbezogenen B-Plan Nr. 10 gehörenden Durchführungsvertrag wurde bereits am 22.09.2020 beraten und beschlossen. Der Beschluss über den Vertrag bleibt bestehen, da sich infolge des Abwägungsprozesses nach der obigen Nr. 1 keine Vertragsänderungen ergeben.

 

  1. Der Amtsvorsteher des Amtes Breitenburg wird beauftragt, den Beschluss über den vorhabenbezogenen B-Plan Nr. 10 nach § 10 Abs. 3 Baugesetzbuch ortsüblich bekannt zu machen; dabei ist auch anzugeben, wo der Plan mit der Begründung hrend der Dienststunden von allen Interessierten eingesehen werden kann und über den Inhalt Auskunft zu erhalten ist.

Zusätzlich ist in der Bekanntmachung anzugeben, dass der rechtskräftige B-Plan im Internet unter der Adresse „www.amt-breitenburg.de“ eingestellt und über den Digitalen Atlas Nord des Landes Schleswig-Holstein zugänglich ist.

 

  1. Der Bürgermeister wird beauftragt, den Flächennutzungsplan zu berichtigen.

 

 

Abstimmungsergebnis

Abstimmungsergebnis:  einstimmmig

 

Abschließend berichtet Frau Widmann, dass der Bauantrag heute bereits eingereicht wurde. Es ist damit zu rechnen, dass kurzfristig mit dem Erweiterungsbau begonnen wird.