Auszug - Bebauungsplan Nr. 1 "Kortenmoor" für das Gebiet nördlich der "Dorfstraße 5", östlich der Verkehrsfläche "Dorfstraße", südlich der "Dorfstraße 4" und westlich von landwirtschaftlichen Flächen "Kortenmoor" (Flurstücke 64/3 und 103/43, Flur 1, Gemarkung Auufer) hier: Vorentwurfsbeschluss  

Sitzung der Gemeindevertretung Auufer
TOP: Ö 3
Gremium: Gemeindevertretung Auufer Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mo, 26.04.2021 Status: öffentlich
Zeit: 19:30 - 20:54 Anlass: Sitzung
Raum: Moordörperhuus
Ort: Dörpstraat 14, 25597 Westermoor
VO/045/2021/Au Bebauungsplan Nr. 1 "Kortenmoor" für das Gebiet nördlich der "Dorfstraße 5", östlich der Verkehrsfläche "Dorfstraße", südlich der "Dorfstraße 4" und westlich von landwirtschaftlichen Flächen "Kortenmoor" (Flurstücke 64/3 und 103/43, Flur 1, Gemarkung Auufer)
hier: Vorentwurfsbeschluss
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:3 - Bauamt   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Wortprotokoll

rgermeister Körner sowie die Gemeindevertreterinnen und Gemeindevertreter Meike Cordts, Matthias Cordts und Frank Körner verlassen wegen Befangenheit den Sitzungsraum. Sie nehmen an der Beratung und Beschlussfassung nicht teil.

 

Stellvertretender Bürgermeister Radloff übernimmt den Vorsitz.

 

Allen anwesenden Gemeindevertretern liegt die Beschlussvorlage VO/045/2021/Au vor.

Frau Widmann erläutert die Beschlussvorlage und geht auf die bisherigen Beratungen und die weiteren Verfahrensschritte ein. Dem Protokoll ist ein Übersichtsschema zur Aufstellung eines Bebauugsplanes beigefügt. In der heutigen Sitzung muss der Vorentwurf gebilligt und der Aufstellungsbeschluss gefasst werden. Es dauert dann einige Zeit, bis der endgültige Entwurf erneut der Gemeindevertretung zur Beschlussfassung vorgelegt werden kann. Dies hängt insbesondere davon ab, welche Stellungnahmen von den Trägern öffentlicher Belange, den sonstigen Behörden und der Öffentlichkeit abgegeben werden. Diesem Beteiligtenkreis ist die Möglichkeit zu geben, sich zu dem Vorentwurf der Planung zu äern. Infolgedessen kann es z.B. zu der Erstellung neuer Gutachten kommen, was erneut Zeit in Anspruch nimmt. Es handelt sich um einen genehmigungspflichtigen Bebauungsplan. Bisher gab es keine besonderen Vorkommnisse bei dem Planverfahren.

 

Herr Schibisch von der AC Planergruppe erläutert den Vorentwurf des Bebauungsplanes und geht auf die einzelnen Festsetzungen des Bebauungsplanes ein. Die Gemeindevertretung spricht sich dafür aus, Betriebe des Beherbergungsgewerbes und sonstige nicht störende Gewerbebetriebe als ausnahmsweise zulässig einzustufen. Die Festsetzung in Ziffer 4.1 zur Dachbegrünung soll herausgenommen werden. Frau Widmann weist darauf hin, dass Änderungen bezüglich der Festsetzungen im Bebauungsplan noch bis zum Entwurfsbeschluss vorgenommen werden können. Bis dahin werden die Gemeindevertreter gebeten, sich insbesondere mit möglichen baugestalterischen Regelungen zu befassen z.B. in Sachen Außenhautgestaltung (Blockbohlen, Glas, Putz), Dacheindeckung (z.B. nicht glänzende Ziegel) und ähnliches.

Beschluss

Beschluss:

 

1. Die Gemeindevertretung billigt den Vorentwurf zum Bebauungsplan Nr. 1 „Kortenmoor“r das Gebiet nördlich der „Dorfstraße 5“, östlich der Verkehrsfläche „Dorfstraße“, südlich der „Dorfstraße 4“ und westlich von landwirtschaftlichen Flächen „Kortenmoor“ (Flurstücke 64/3 und 103/43, Flur 1, Gemarkung Auufer), einschl. der Begründung und des Umweltberichtes.

 

2. Die frühzeitige Unterrichtung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange (TöB) soll schriftlich erfolgen. Hierbei sind die Adressaten zur Äerung, auch im Hinblick auf den erforderlichen Umfang und Detaillierungsgrad der Umweltprüfung (§ 4 Abs. 1 BauGB), aufzufordern.

 

3. Die frühzeitige Unterrichtung der Öffentlichkeit zur Erörterung der allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung nach § 3 Abs. 1 BauGB soll an einem noch festzulegenden Termin im Rahmen einer öffentlichen Vorstellung des Planvorentwurfes erfolgen.

 

4. Der Amtsvorsteher des Amtes Breitenburg wird beauftragt, die Bekanntmachung über die frühzeitige Unterrichtung der Öffentlichkeit zu veranlassen.

 

 

 

Abstimmungsergebnis

Abstimmungsergebnis:

 

Gesetzliche Anzahl der Gemeindevertreter/Gemeindevertreterinnen: 7;

davon anwesend: 3; Ja-Stimmen: 3; Nein-Stimmen: 0;

Stimmenthaltungen: 0

 

Bemerkung:

 

Aufgrund des § 22 GO waren folgende Gemeindevertreter/Gemeindevertreterinnen von der Beratung und Abstimmung ausgeschlossen; sie waren weder bei der Beratung noch bei der Abstimmung anwesend:

 

Fritz Körner, Meike Cordts, Matthias Cordts und Frank Körner

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Schema (48 KB)