Gewerbeflächenentwicklungskonzept für die Region Itzehoe

Die Region Itzehoe besteht aus der Kernstadt Itzehoe und 17 Umlandgemeinden.

Das interkommunale Projekt "Gewerbeflächenentwicklungskonzept Region Itzehoe" ist ein herausragendes Beispiel für die gute interkommunale Zusammenarbeit. Ziel ist die Ausweisung von Gewerbeflächen, um An- und Umsiedlungen von Betrieben zu ermöglichen. Nur so kann die Region Itzehoe ihre Wirtschaftlichkeit erhalten und weiter ausbauen.

Insgesamt ist ein Bedarf von rund 69 ha bis zum Jahr 2030 ermittelt worden. Eine wichtige Rolle spielt dabei neben dem "klassischen" Gewerbe die Berücksichtigung von sogenannten "Sonderentwicklungen". Dabei soll insbesondere der erwartete Flächenbedarf von Unternehmen der Zukunftsbranchen befriedigt werden, die im Wesentlichen der Automationstechnik sowie der Energie- und Umwelttechnik zuzuordnen sind. Bereits heute sind über 50 Unternehmen mit mehr als 1.400 Arbeitsplätzen am Technologiestandort in Itzehoe-Nord zu Hause, die einen wesentlichen Teil zur Prosperität der Region Itzehoe beitragen. Als eine weitere Besonderheit findet die Logistikbranche Berücksichtigung. Die Begründung hierfür ist die perspektivische Realisierung der A20 mit Kreuzung der A23 südlich von Itzehoe.

Ansprechpartner für Gewerbetreibende beim Amt Breitenburg