Erkunden und Entdecken

Die Landschaft ist geprägt durch die Störniederung, grüne Wiesen, sehr schöne Waldgebiete (Breitenburger Wald, Wald zwischen Münsterdorf und Breitenburg-Nordoe) und eine ausgedehnte Moorfläche (Breitenburger Moor), aber auch durch die in Norddeutschland einmaligen Kreidegruben.

Auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz in Breitenburg-Nordoe befindet sich das Naturschutzgebiet Nordoer Heide. Es haben sich hier einzigartige Biotope für seltene Pflanzen- und Tierarten entwickelt. Neben der wertvollen Landschaft befinden sich im Gebiet eine Reihe befestigter Wege, die nach Öffnung des ehemaligen Truppenübungsplatzes für Freizeit- und Erholungsaktivitäten genutzt werden können. 

Das Wappen des Amtes Breitenburg

Durch die Mitgliedschaft im Zweckverband "Breitbandversorgung Steinburg" konnte in den amtsangehörigen Gemeinden ein fast flächendeckendes Glasfasernetz für eine nachhaltige zukunftsorientierte Versorgung mit einem leistungsfähigen Breitbandanschluss erreicht werden.

Die  Gemeinden Breitenburg, Lägerdorf, Münsterdorf und Oelixdorf sind Mitglied in der Region IZ, einem Verbund von 17 Umlandgemeinden und der Stadt Itzehoe, die im Rahmen einer regionalen Entwicklungsstrategie die Basis für eine interkommunale Zusammenarbeit gelegt haben. Mit dem Slogan „region itzehoe - Hightech & Lebenslust im Norden“ sollen neue Ideen und Projekte gefördert und umgesetzt werden.

Die Gemeinden sind ständig bestrebt, ihren Wohnwert zu erhalten und zu verbessern, so z.B. durch ein umfangreiches Angebot an Kindergärten mit bedarfsgerechten Plätzen für Kinder über und unter drei Jahren, Schulen und sozialen Einrichtungen. In zahlreichen Vereinen werden alte Traditionen gepflegt und das Miteinander gefördert. 

 

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.